Gatorade MVP & Coach of the Year 2023/24 Update

Das nächste ACSL Gatorade Most Valuable Player und Coach of the Year Ranking ist da. Den Spielern und Coaches bleiben nun nur noch wenige Gamedays um sich zu beweisen. Die Verleihung der beehrten Awards findet am 29.06. direkt beim ACSL Summerbowl 2024 im Stadion Hohe Warte statt.


Martin „The Enforcer““ Stockinger bleibt verdient auf der #1. Mit seinem Gespür für den Ball ist der „Junior“ immer genau dort wo er gebraucht wird. Dafür sprechen allein seine 4 Interceptions und seine harten Hits mit denen er die gegnerische Offensive bestraft. Der Linebacker ist wohl einer der ausschlaggebensten Gründe für diese dominierende Emperors Defense.  

Josef „The Machine“ Kastner auf der #2. Der Dual Threat QB der Robots produziert in dieser Season beeindruckende offensive Stats. Er führt sowohl mit seinen 297 rushing Yards als auch mit 640 passing Yards die League in beiden Kategorien an. Dazu kommen noch 10 Touchdowns. Im letzten Spiel gegen die Serpents fehlen ihm nun nur noch 63 Yards für eine ACSL RECORD BREAKING 1.000 YARDS SEASON.  

Eric „Precision Passer“ Rauchenberger katapultiert sich zurück ins Ranking und auf Platz #3 im MVP Race. Mit viel Ruhe und guter Übersicht hat er sich in dieser Season wohl als bester Passer etabliert. Seine unglaubliche 71,62% Completion Percentage wird selbst in der NFL selten erreicht. Ebenso stellte Eric seine Connection zu WR Michi Köck beim letzten Gameday beeindruckend zur Schau. Defenses beware! This O looks scary AF! 

Armin „Austro Control“ De Buck fällt leicht im Ranking ab und steht derzeit auf der #4. Dieser Fall lässt sich eher an der extrem starken Konkurrenz und deren Leistung festmachen, denn Armins Spiel ist so stark wie noch nie zuvor. Der Saftey konnte 2 Interceptions beim Game gegen die Astros verbuchen und steht nun bei league leading 5 Interceptions in dieser Season.  Gegnerische QBs sollten sich hüten in seine Zone zu werfen. 

Als Neueinsteiger findet sich Simon „Zone Surgeon“ Knoll zum ersten Mal auf Platz #5 im MVP Ranking. Bei seinem Breakout Game gegen die WU Tigers bereitete er der Defense Kopfzerbrechen und sein One-Handed-Catch war das Highlight des Games. Zusätzlich führt der Wirde Receiver die League mit satten 328 Receiving Yards an. 

Stefan Gamperl, der Defensive Coordinator der Emperors, rückt auf Platz #1 im Coach of the Year Ranking vor. Seine Defense hat in dieser Season die wenigsten Punkte zugelassen und gegnerische Offenses beißen sich regelmäßig die Zähne aus.  

Headcoach Raphael Dachs von den WU Tigers rutscht auf Platz #2 ab. Seine Tigers sind weiterhin eines der ausgeglichensten Teams in der ACSL. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten zu Beginn der letzten Games konnte er trotzdem die nötigen Halftime Adjustments vornehmen und den WIN für die WU herausholen. 

Keelan Kolarovics, der Headcoach der Med Uni Wien Serpents, steigt neu auf Platz #3 ins Coach of the Year Ranking ein. Seine Serpents zeigen in dieser Season eine beeindruckende Leistungssteigerung. Das Team der Med Uni verpasste nur um haaresbreite den Upset-Win gegen die WU. Der Kurs scheint nun klar Richtung Playoffs gestellt.


Nach oben scrollen