Habzeit in der ACSL Basketball Season 23/24 – Aktueller Stand


ACSL Herren Basketball – So ausgeglichen wie noch nie

Die erste Hälfte der ACSL Basketball Season 23/24 ist bereits vorbei. Zur Erinnerung – alle sechs Herrenteams treffen je zwei mal aufeinander und absolvieren somit 10 Spiele in der Regular Season. Die vier Mannschaften mit dem besten Win-Loss Verhältnis steigen danach ins Halbfinale auf.

WU Tigers on Top – Mit einem 4 -1 Record und der besten Defense der Liga stehen die Tigers der WU an der Spitze der Tabelle. Die einzige Niederlage mussten sie zu Beginn der Season im ersten Auswärtsspiel in Linz gegen die JKU Astros hinnehmen. Das Team rund um First Year Coach Aldin Avdic präsentiert sich seither als starker Kandidat auf den Titel und verzeichnete beim letzten kleinen Spieltag den vierten Sieg in Folge.

Ausgeglichener den je – Diese ACSL Herren Basketball Season scheint so ausgeglichen wie nie zuvor. Mit je drei Siegen reihen sich die Robots, Emperors, Beez und Astros in der Mitte der Tabelle ein. Für alle Teams kann jedes der noch ausständigen Spiele entscheidend für einen Einzug ins Halbfinale werden. Sollten zwei Teams am Ende der Regular Season das gleiche Win-Loss Verhältnis aufweisen wird das direkte Duell und auch die daraus resultierende Punktedifferenz schlagend.

Med Uni Serpents Giftzähne noch wirkungslos – Derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle sind die Med Uni Serpents dringend auf der Suche nach ihrem ersten Sieg in dieser Season. Noch besteht die Möglichkeit für die Serpents ins Halbfinale einzuziehen jedoch wartet beim nächsten Gameday 3 am 13. Jänner mit den WU Tigers ein starker Gegner auf sie.


ACSL Damen Basketball – jedes Spiel ist entscheidend

Auch bei den Damen ist die Hälfte der Season erreicht. Anders als bei den Herren absolvieren die Damenteams nur insgesamt fünf Spiele. Da die Mannschaften also nur je einmal aufeinander treffen, ist jedes Spiel extrem wichtig. Am Ender der Season steigen ebenso vier Damen Teams ins Halbfinale auf.

Every Game counts – Ganz oben in der Tabelle stehen die ungeschlagenen Damen der TU Robots die mit MVP Front Runner Sophia Keller und einer starken Defense das Feld anführen. Dicht auf den Fersen sind ihnen die neuerstarkten Damen der Uni Wien Emperors die beim Auswärtsspiel in Linz gegen die amtierenden Champions, die JKU Astros, einen Sieg einfahren konnten. Für die Astors Damen setzte es dabei die ersten Heimniederlage in der jungen Vereinsgeschichte. Die Linzerinnen haben in dieser Season bis jetzt die meisten Punkte gescored und treffen mit ihrer Top Offense beim nächsten Linz Gameday am 18. Jänner auf die TU Robots – das Rückspiel des letzten Damen Finales. Brandgefährlich und giftig unterwegs sind in dieser Season auch die Med Uni Serpents. Die Damen lieferten beim Season Opener in der Wiener Stadthalle eines der spannensten Damenspiele in der jüngsten ACSL Geschichte ab und mussten sich dabei leider bitter mit einem Punkt Rückstand den Emperros geschlagen geben.

Time to fight – Um nicht den Anschluss zu verlieren heißt es für die sieglosen BOKU Beez und WU Tigers kämpfen. Noch besteht für beide Teams die Chance ins Halbfinale aufzusteigen, dafür muss aber dringend der erste Sieg her.


Bleib immer informiert und folge @acslsports auf Instagram oder abonniere den ACSL Newsletter.

Instagram

Newsletter abonnieren

Nach oben scrollen